img_0810.jpg
Westerwoldisches Raygras 4n
Westerwoldisches Raygras 4n
Samen von Italienischen Raygras Sorte: Aubade
Italienischen Raygras Sorte: Aubade
img_0810.jpg
Westerwoldisches Raygras 4n
Westerwoldisches Raygras 4n
Samen von Italienischen Raygras Sorte: Aubade
Italienischen Raygras Sorte: Aubade

Raygras Westerwoldisch 4n | Aubade

2.455.53-01
in 2-4 Werktagen direkt bei dir
16,23 €

(16,23 € pro Kilogramm)

Bruttopreis ohne Versandkosten
Verfügbar

in 2-4 Werktagen direkt bei dir
Versandgewicht: 1kg

Botanischer Name: Lolium westerwoldicum (lolium multiflorum)

Verpackungseinheit: 1kg

Info: Größere Bestellmengen werden automatisch in passende Verpackungen umgefüllt.

Menge Rabatt auf Stückzahl Preis/Stk. Sie sparen
2 7,02 € 9,21 € 14,03 €
3 9,29 € 6,94 € 27,87 €
5 10,98 € 5,25 € 54,92 €
10 12,44 € 3,79 € 124,41 €
25 12,88 € 3,35 € 322,05 €
 

Aufwandmenge: 3 gr/m² | 3 kg/1.000 m² | 30 kg/ha

Eigenschaften: Durch seine enorme Schnellwüchsigkeit und Frühreife bietet AUBADE bereits 6 - 8 Wochen nach der Aussaat ein hochwertiges, schmackhaftes Futter. AUBADE eignet sich sowohl für den einjährigen Ackerfutterbau in Reinsaat als auch in Gemengen mit Perserklee oder vergleichbaren Kleearten. Auch für Gründüngungszwecke, speziell in Zuckerrübenanbaugebieten, kommt AUBADE eine große Bedeutung durch die intensive Durchwurzelung der oberen
Bodenschicht und guten Fruchtfolgeverträglichkeit zu

Das westerwoldische Raygras, ein kurzlebiges Horstgras, wird nichtblühend oft mit dem Wiesenschwingel verwechselt. Unterschiedlich ist vor allem das helldurchscheinende, über den Blattgrund hinaufragende Blatthäutchen, dessen seitliche Ränder häufig nach unten klappen, wenn wir die Blattscheide vom Trieb wegziehen.

Ährenschieben: 5/9
Farbe: 5,5/9
Feinblättrigkeit: 6/9
Strapazierfähigkeit: 7/9
Narbendichte: 6/9
Ausdauer: 7/9
Massebildung am Anfang: 6/9
Lager: 5/9
Krankheitsresistenz: 8/9
Anfälligkeit für Rost: 6/9
Anfälligkeit für Mehltau: -/9
TM-Ertrag: 5/9
TM-Ertrag 1. Schnitt: 5/9
Grasart: Obergras

Erkennung: Das westerwoldische Raygras ist eine ein- bis mehrjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von 30 bis 100 Zentimetern. Es bildet hellgrüne, aufrechte, meist sehr lockere Horste. Es wurzelt bis in 1 Meter Tiefe und kann so auch längere Trockenperioden überdauern. Die im oberen Bereich fast immer rauen Halme sind höchstens am Grunde verzweigt.

Die hellgrün gefärbten Laubblätter sind anfangs gerollt und später flach ausgebreitet. Auf der Unterseite erscheinen sie glänzend und glatt, oberseits sind sie rau. Der Blattgrund ist in zwei sichelförmige, den Halm umgreifende Öhrchen ausgezogen. Das Blatthäutchen (Ligula) ist als ein 1 bis 3 Millimeter langer, häutiger Saum ausgebildet. Die nur wenig raue und etwas geriefte Blattspreite ist bis zu 25 cm lang und bis zu 1 cm breit.

Vorkommen: Das westerwoldische Raygras besiedelt spontan frische, oft nährstoffreiche Ruderalstellen wie Wegränder und Schuttplätze. Es wächst jedoch auch auf ruderal beeinflussten Frischwiesen und auf Äckern. In den Allgäuer Alpen steigt es bis zu 1920 Metern Meereshöhe auf.

Vorteile:

  • sehr schnelle Etablierung und Jugendentwicklung
  • nach 6 - 8 Wochen schnittreif
  • im Zwischenfrucht- und Hauptfruchtanbau einsetzbar
  • geringe Lageranfälligkeit

Verwendung: Grünfutter, Feldfutterbau, Gründüngung

Quelle: Freudenberger, DLF, Wikipedia;

Themenwelt
Kuh
Verwendung TW
Feldfutter
Zwischenfrucht
Bodenbeschaffenheit
Leicht (sandig)
Mittel (Humus)
Schwer (moorig)
Höhenlage
bis 1.000 m
bis 1.500 m
Eignung
Silage
Schnitthäufigkeit
intensiv
Beschaffenheit / Art
granuliert
konventionell
Ausdauer
einjährig
Wuchshöhe
bis 100 cm
Geländeneigung
0°-15 ° / 1:4 / 0-33%
Prozess
Säen
Neuer Artikel

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch: