SR010 - Nachsaat
SR010 - Nachsaat
SR010 - Nachsaat
SR010 - Nachsaat

SR 010 - Nachsaat

1.010.10
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
70,40 €
Bruttopreis ohne Versandkosten
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
Versandgewicht: 11kg

Mischung für Dauerwiesen und Dauerweiden für mittlere Lagen, bei mittelintensiver Bewirtschaftung.

Lücken im Bestand müssen zur Vermeidung der Verunkrautung unbedingt geschlossen werden. Das gilt auch für Bestände, die nach Pflanzenschutz-maßnahmen lückig werden. Gute Ergebnisse bringen die Übersaat mit Schleppe und Walze sowie die Nachsaat mit Spezialgeräten.

Verpackungsgröße

 

Um eine Verunkrautung zu vermeiden, müssen Lücken im Bestand, die auch als Folge von Pflanzenschutzmaßnahmen auftreten können, rechtzeitig geschlossen werden. Diese für mittlere Lagen ideale Nachsaatmischung basiert auf einem hohen Anteil an narbenbildender Wiesenrispe, einem der wertvollsten Futtergräser – insbesondere bei langjährigen Aussaaten, ebenso wie dem Wiesenschwingel, der kahle Stellen rasch zuwachsen lässt. Beste Wuchsergebnisse lassen sich durch Übersaat mit Schleppe und Walze erzielen sowie der Nachsaat mit Spezialgeräten. Ideal bei mittelintensiver Bewirtschaftung.

Zusammensetzung:

  •   8,1 % Weißklee
  •   4,0 % Rotklee
  • 30,3 % Wiesenrispe
  • 12,1 % Timothe
  • 18,2 % Wiesenschwingel
  • 15,2 % Englisches Raygras
  • 12,1 % Knaulgras


Nutzung der Mischung: Heu, Silage, Weide

Heu
Diese Mischungen eignen sich perfekt für die Heuernte, da die enthaltenen Pflanzen sich lassen ohne große Verluste durch Bröckeln trocknen lassen. Sie können bei Bedarf in der Folge auch siliert werden.  

Silage
Der hohe Blattanteil dieser Mischungen macht sie perfekt für die Silage. Das Trocknen am Feld ist nur in speziellen Fällen wie einer langen Trockenperiode möglich. In diesem Fall ist aber auch eine Nachbelüftung möglich.

Weide
Diese Mischungen eignen sich für eine Beweidung bzw. die Vor- oder Nachweide. Auf jeden Fall sollte die Durchführbarkeit der Weidehaltung in Hinblick auf die Witterungebedingungen bewertet werden.

Aufwandmenge: 10-25 kg/ ha
Die empfohlene Aufwandmenge „10/25“ richtet sich nach dem Ist-Zustand der Flächen. Je mehr Schäden die Flächen aufweisen, etwa durch kalte Temperaturen (Auswinterung, Schimmelflecken), Fraßschäden (durch Engerlinge, Wühlmäuse und andere) oder wenn eine Bestandsänderung ansteht, ist eine Aufwandmenge im oberen Bereich der empfohlenen Menge anzupeilen. Je weniger Schäden, desto niedriger kann innerhalb des empfohlenen Bereichs angesetzt werden. Von einer Unter- bzw. Überschreitung der empfohlenen Aufwandmenge raten wir ab: Eine zu hohe Aufwandmenge führt zu verdichtetem Bestand, die Pflanzen können sich nicht entwickeln und stehen im Konkurrenzkampf zueinander. Eine zu geringe Menge führt zu einem lückigen Bestand, was eine Verunkrautung zur Folge hat.  

Düngeversorgung: 2-3
2 – gering
Bei Flächen mit extensiver Begrünung – also mit einfachem Aufbau und geringer Pflege und Nutzung (wenige Schnitte) – ist der Düngebedarf gering.

3 – stark
Flächen mit durchschnittlich bis häufiger Schnittanzahl (3-4 Schnitte inkl. Weide) bedürfen einer starken Nähstoffversorgung, da jeder Schnitt auch Nährstoffe verbraucht. Die Böden werden dadurch ausgelaugt und sukzessive nährstoffärmer.

Doppelt geprüfte Ampferfreiheit.

Zusätzlich zur behördlichen Prüfung auf Ampferfreiheit lässt Schwarzenberger Grünland-Produkte ein weiteres Mal behördlich kontrollieren. Die untersuchte Saatmenge von 100 g aus der untersuchten Charge darf keinen Ampfer enthalten.

Null Ampfer pro 100 g im Einkauf = null Ampfer pro 100 g Saatgutmischung.

Die EU hat die Richtlinien für Saatgutmischungen 2004 liberalisiert. Demnach dürfen Saatgutmischungen aus allen Ländern EU-weit verkauft und vermarktet werden. Die Zusammensetzung dieser Mischungen ist nicht geregelt, lediglich die Bezeichnung muss Herkunft und Mischung angeben.

Die österreichische Saatgutwirtschaft bietet unter der Dachmarke SAATGUT AUSTRIA Saatgutmischungen an, die in ihrer Zusammensetzung und Bezeichnung dem bisherigen Mischungsrahmen bis zur Liberalisierung entsprechen. Auch die Einteilung nach Lagen und Verwendungszweck entspricht jener, die bisher Gültigkeit hatte

Die Saatgutmischungen von SAATGUT AUSTRIA sind beim Bundesamt für Ernährungssicherheit registriert und werden stichprobenartig auf die Einhaltung des österreichischen Mischungsrahmens kontrolliert.

SAATGUT AUSTRIA gibt es für die verschiedenen Anbaulagen Österreichs sowie für diverse Nutzungszwecke. Es erfolgt eine Einteilung, wie diese auch bisher Gültigkeit hatte, nach Lagen wie z.B.: mild, rau bzw. alpin, trocken und feucht und dem Verwendungszweck.

Jeder Sack ist mit einem Etikett mit der Aufschrift SAATGUT AUSTRIA und den Farben rot-weiß-rot gekennzeichnet.

Bedarfsgerecht - speziell für dich

Flexibilität und größtmögliche Kundenorientierung bestimmen das  Handeln von Samen Schwarzenberger. Aus diesem Grund betreiben wir in unserem Hause eine Abfüllanlage, um unseren Kunden auch individuell bedarfsgerechte Mischungen anbieten zu können.

Wenn du in unserem umfangreichen Mischungsprogramm keine geeignete Mischung für deinen Bedarf entdecken kannst, sind wir in der Lage, individuelle Mischungen speziell für deine Bedürfnisse abzufüllen.

Ehrliche Qualität hat Vorrang

Die Hochwertigkeit der einzelnen Mischungskomponenten wird in unserem Hause kompromisslos forciert. Sämtliche Mischungsparameter, die der österreichische Mischungsrahmen vorgibt, werden unabhängig vom Beschaffungsaufwand eingehalten. Mit der Eigenmarke „Grünland Qualitätssaatgut“ stellen wir sicher, dass Reinheit und Keimfähigkeit in höchstem Maße garantiert sind. Darüber hinaus pflegen wir nachvollziehbare Transparenz am Etikett.

Verwendung
Dauergrünland
Weide
Nutzung
Heu
Silage
Bodenbeschaffenheit
Mittel (Humus)
Beschaffenheit
konventionell
Höhenlage
bis 1500m
Neuer Artikel
9001623010101

Kunden die gekauft haben kauften auch:

Artikel in die Wunschliste gelegt