Verpackung der Mischung SR500 Pferdekoppel
Saatgutmischung von Pferdekoppel
Verpackung der Mischung SR500 Pferdekoppel
Saatgutmischung von Pferdekoppel

Pferdekoppel

1.500.10
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
80,57 €

(8,06 € pro Kilo)

Bruttopreis ohne Versandkosten
Verfügbar

Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
Versandgewicht: 10kg
  • Für sandige und sandig/lehmige Böden
  • Mit guter Wasserdurchlässigkeit
  • Bis zu 1.300 Höhenmeter

Über 90 Jahre Erfahrung für die optimale Balance zwischen

  • Schmackhaftigkeit von Gräsern
  • Strapazierfähigkeit gegenüber der Belastung durch Pferde

Datenblatt
Aufwandmenge 30-50 kg/ha

 

Kurzbezeichnung: SR500

Diese Mischung ist auf die extremen Ansprüche einer Pferdekoppel abgestimmt. Die Gräser sind sehr robuste Weidegräser von hoher Qualität und werden durch den hohen Faseranteil von Pferden gerne angenommen.

Zusammensetzung:

  •   6,0 % Weißklee
  • 11,0 % Timothe
  • 16,0 % Wiesenrispe
  • 15,0 % Rotschwingel
  • 10,0 % Knaulgras spätbl.
  • 20,0 % Engl. Raygras (spät)
  • 15,0 % Ausläufer-Rotschwingel
  •   2,0 % Rotes Straußgras
  •   5,0 % Weißes Straußgras

Nutzung: Heu, Weide

Heu
Diese Mischungen eignen sich perfekt für die Heuernte, da die enthaltenen Pflanzen sich ohne große Verluste durch Bröckeln trocknen lassen. Sie können bei Bedarf in der Folge auch siliert werden.  

Weide
Diese Mischungen eignen sich für eine Beweidung bzw. die Vor- oder Nachweide. Auf jeden Fall sollte die Durchführbarkeit der Weidehaltung im Hinblick auf die Witterungsbedingungen bewertet werden.

Aufwandmenge: 30-50 kg/ha
Von einer Unter- bzw. Überschreitung der empfohlenen Aufwandmenge raten wir ab: Eine zu hohe Aufwandmenge führt zu verdichtetem Bestand, die Pflanzen können sich nicht entwickeln und stehen im Konkurrenzkampf zueinander. Eine zu geringe Menge führt zu einem lückigen Bestand, was eine Verunkrautung zur Folge hat.  

Düngeversorgung: 2-3

2 – gering
Bei Flächen mit extensiver Begrünung – also mit einfachem Aufbau und geringer Pflege und Nutzung (wenige Schnitte) – ist der Düngebedarf gering.

3 – stark
Flächen mit durchschnittlicher bis häufiger Schnittanzahl (3-4 Schnitte inkl. Weide) bedürfen einer starken Nährstoffversorgung, da jeder Schnitt auch Nährstoffe verbraucht. Die Böden werden dadurch ausgelaugt und sukzessive nährstoffärmer. 

Verwendung
Weide
Nutzung
Heu
Weide
Bodenbeschaffenheit
Mittel (Humus)
Beschaffenheit
konventionell
Höhenlage
bis 1500m
Pferde
Saatmischungen für Pferde
Neuer Artikel

Kunden die gekauft haben kauften auch:

Artikel in die Wunschliste gelegt