SR020 Dauerweide Mittel

SR020 - Dauerweidemischung

1.020.10
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
83,17 €
Bruttopreis ohne Versandkosten
Verfügbar

Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
Versandgewicht: 11kg
  • für sandige und sandig/lehmige Böden
  • mit guter Wasserdurchlässigkeit
  • bis zu 1.300 Höhenmeter

Über 90 Jahre Erfahrung für die optimale Balance zwischen

  • Strapazierfähigkeit gegenüber der Belastung durch die Kühe
  • Ertragsmaximierung Nährstoffanteil & Schnitthäufigkeit
  • Schmackhaftigkeit Artenvielfalt von Gräsern
Verpackungsgröße

 

Die Dauerweidemischung hat die Aufgabe, der hohen Trittbelastung des Viehs während der Weide stand zu halten und gleichzeitig beste Futterwerte zu liefern. Zudem ist sie auch für Vielschnittnutzung geeignet. Das wertvolle Knaulgras ist mit spätreifen und ausdauernden Sorten vertreten, was die Mischung besonders beständig und kompakt macht. Das Futter wird vom Vieh in der Weidereife gerne angenommen.

Zusammensetzung:

  • 11,0 % Weißklee
  •   7,5 % Hornklee
  •   7,0 % Timothe
  • 25,0 % Wiesenrispe
  • 14,0 % Wiesenschwingel
  • 15,0 % Englisches Raygras
  • 12,0 % Ausläufer-Rotschwingel
  •   8,5 % Knaulgras spät


Nutzung: Heu, Silage, Weide

Heu
Die Trocknung am Feld wird durch den hohen Blattanteil und die dadurch höhere Feuchtigkeit erschwert. Eventuell ist in diesem Fall eine Nachbelüftung nötig.

Silage
Der hohe Blattanteil dieser Mischungen macht sie perfekt für die Silage. Das Trocknen am Feld ist nur in speziellen Fällen, wie einer langen Trockenperiode, möglich. In diesem Fall ist aber auch eine Nachbelüftung möglich. 

Weide
Diese Mischungen eignen sich für eine Beweidung bzw. die Vor- oder Nachweide. Auf jeden Fall sollte die Durchführbarkeit der Weidehaltung im Hinblick auf die Witterungsbedingungen bewertet werden.

Aufwandmenge: 30-50 kg/ha
Von einer Unter- bzw. Überschreitung der empfohlenen Aufwandmenge raten wir ab: Eine zu hohe Aufwandmenge führt zu verdichtetem Bestand, die Pflanzen können sich nicht entwickeln und stehen im Konkurrenzkampf zueinander. Eine zu geringe Menge führt zu einem lückigen Bestand, was eine Verunkrautung zur Folge hat.  

Düngeversorgung: 3

3 – stark
Flächen mit durchschnittlicher bis häufiger Schnittanzahl (3-4 Schnitte inkl. Weide) bedürfen einer starken Nährstoffversorgung, da jeder Schnitt auch Nährstoffe verbraucht. Die Böden werden dadurch ausgelaugt und sukzessive nährstoffärmer. 

Themenwelt
Hühner
Kuh
Schaf-Ziege-Alpaca
Verwendung TW
Nachsaat
Weide
Bodenbeschaffenheit
Leicht (sandig)
Höhenlage
bis 1.000 m
bis 1.500 m
Eignung
Weide
Schnitthäufigkeit
mittel
Beschaffenheit / Art
konventionell
Ausdauer
mehrjährig
Wuchshöhe
bis 100 cm
Neuer Artikel
9001623020100

Kunden die gekauft haben kauften auch:

Artikel in die Wunschliste gelegt