Hangbegrünung

Begrünungshilfe

Achtung Rutschgefahr! - Hangbefestigung

Ein Grundstück mit großen Höhenunterschieden kann sich mit der Zeit als problematisch erweisen.

Die Verwendung eines Erosionsschutzgewebes oder eines Erosionsschutzvlies ist hier einen sinnvolle Maßnahme. Dies gilt vor allem immer dann, wenn ein Abrutschen des Hanges droht. Regen und Nässe - gepaart mit einer gewissen Steilheit des Geländes können zu sehr gefährlichen Verfrachtungen des Erdmateriela führen.

Die aus organischen Materialien, wie beispielsweise Kokos- oder Jutefasern bestehenden Erosionsschutzgewebe werden nach der Ansaat auf die Böschung gelegt und mit Drahtbügeln oder Holzpflöcken befestigt. Bei der Verwendung von Geweben mit relativ großen Fadenabständen - 400 Gramm|m² - kann die Ansaat auch durch das Gewebe erfolgen. Durch die verwendeten Naturfasern wird ein sorfortiger Oberflächenschutz hergestellt. Dieser wird so lange aufrechterhalten, bis das ausgebrachte Saatgut gewurzelt hat und somit selbst die Stabilisierung des Hanges übernimmt.

Durch das Kokosgewebe wird die erosive Wirkung des Regenwassers vermindert und gleichzeitig die Wasseraufnahme des Bodens begünstigt.Dies bedeutet nicht nur einen sofort wirkenden Erosionsschutz für das ausgebrachte Material (unsere tiefwurzelnden Böschungsmischungen sind speziell auf Hanglagen abgestimmt), sondern trägt auch zu einem guten Mikroklima- und damit zu einem möglichst schnellen Keimen und Wachsen der Saat bei.

... gerne werden die Böschungsmischungen auch durch Zugabe einer unserer Blühmischungen zusätzlich verschönert.

Artikel in die Wunschliste gelegt