SR063 Kolsass Weerer Mischung

SR063 - Kolsass-Weerer Mischung, auch bekannt als Schrittmachermischung

1.063.10
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
96,84 €

(10,65 € pro Kilogramm)

Bruttopreis ohne Versandkosten
Verfügbar

Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
Versandgewicht: 11kg

Das Original mit Luzerne. Diese Mischung eignet sich speziell für leichte bis mittlere Böden in guten bis mittleren Lagen. Auf geeigneten Standorten, auch in Regionen mit mehr als 900 mm Niederschlag und auf eher bindigen Böden sollten bevorzugt Kleegrasmischungen angebaut werden, da sich Rotklee besser entwickelt als die Luzerne.

Verpackungsgröße

 

Unsere Mischung mit der nachwuchsfreudigen Luzerne, ab zwei Hauptnutzungsjahren perfekt für Grünfutter und Silage, macht sich bestens auf leichteren bis mittleren Böden in guten bis mittleren Lagen. Auch Trockenperioden übersteht die recht wärmebedürftige Luzerne gut. In niederschlagsintensiven Regionen (über 900 mm Niederschlag) und auf tendenziell bindigen Böden gedeihen hingegen Kleegrasmischungen aufgrund des an diese Anforderungen optimal angepassten Rotklees besser. 

Zusammensetzung:

  •   5,0 % Rotklee
  • 25,0 % Luzerne
  • 10,0 % Timothe
  • 15,0 % Glatthafer
  • 25,0 % Wiesenschwingel
  •   8,0 % Knaulgras
  •   2,0 % Goldhafer
  • 10,0 % Ausläufer-Rotschwingel

Nutzung: Silage,  Heu (nur bedingt geeignet)

Silage
Der hohe Blattanteil dieser Mischungen macht sie perfekt für die Silage. Das Trocknen am Feld ist nur in speziellen Fällen, wie einer langen Trockenperiode, möglich. In diesem Fall ist aber auch eine Nachbelüftung möglich. 

Heu
Die Trocknung am Feld wird durch den hohen Blattanteil und die dadurch höhere Feuchtigkeit erschwert. Eventuell ist in diesem Fall eine Nachbelüftung nötig.

Aufwandmenge: 30-50 kg/ha
Von einer Unter- bzw. Überschreitung der empfohlenen Aufwandmenge raten wir ab: Eine zu hohe Aufwandmenge führt zu verdichtetem Bestand, die Pflanzen können sich nicht entwickeln und stehen im Konkurrenzkampf zueinander. Eine zu geringe Menge führt zu einem lückigen Bestand, was eine Verunkrautung zur Folge hat.  

Düngeversorgung: 3-4 stark bis sehr stark

3 – stark
Flächen mit durchschnittlicher bis häufiger Schnittanzahl (3-4 Schnitte inkl. Weide) bedürfen einer starken Nährstoffversorgung, da jeder Schnitt auch Nährstoffe verbraucht. Die Böden werden dadurch ausgelaugt und sukzessive nährstoffärmer. 

4 – sehr stark
Bei intensiver Bewirtschaftung der Flächen (ab 5 Schnitte inkl. Weide) ist eine sehr starke Düngeversorgung notwendig, um dem durch die hohe Anzahl an Schnitten begünstigten Nähstoffabbau und der Auslaugung der Böden effektiv entgegenzuwirken.

Verwendung
Feldfutterbau
Nutzung
Silage
Bodenbeschaffenheit
Mittel (Humus)
Beschaffenheit
konventionell
Höhenlage
bis 1500m
Neuer Artikel
9001623063107

Kunden die gekauft haben kauften auch:

Artikel in die Wunschliste gelegt